eser

Herbstfahrt auf der Weser

ein Bericht von Joachim Kaiser

SirVival-Trainig auf der Weser :-)

Letzten Samstag machte sich ein ansehnliches Häuflein KSC'ler auf den Weg, die reissende Strömung der Weser zwischen Polle und Bodenwerder zu bezwingen. Nach einem waghalsigen Einsetzmanöver im Kehrwasser der Seilfähre fanden wir uns im dichten Bodennebel, vorangepeitscht durch eine mörderische Sublateralströmung, mitten auf der Weser wieder.

Kurz danach brach plötzlich die Sonne mit unbändiger Ur-Macht durch die Suppe und nur diejenigen, die mit einem schnellen beherzten Griff ihre Sonnenbrille aufsetzen konnten, blieben vor bleibenden Augenschäden verschont.

Da hatten wir schon die Hälfte der Strecke hinter uns, und mit letzter Kraft, von Bug- und Heckwellen einer schwimmenden Touri-Festung aufgerieben, warfen wir uns völlig erschöpft an die nächste Böschung

Doch hier geschah das Wunder!

Dank Martina's Magic-Mini-Cabanossi und Michael's Wunder-Ohrläppchen-Massage fand eine schlagartige Re-Vitalisierung statt, und so konnten wir den Rest der Strecke bei strahlendem Sonnenschein vollenden, danach etwa noch vorhandene Energielücken wurden in Form von 'Bannannen Schpliiits' und 'Milschcafä ohnä Milsch' in einer nOSTalgischen 'Hamwanich'-Gaststätte aufgefüllt.