nk rel=stylesheet type="text/css" href="../../kscstyle.css">

Deutsche Meisterschaft - we are back!

Ein Bericht von Timmy (Text) und Meike (Fotos)

 

Ein blauer See, eine grüne Wiese, warme Sonne - was fehlt um das Wochenende noch schöner zu machen? Zum Beispiel türkise Boote und ein großes Sonnensegel mit gemütlicher Grillecke…

Wir schreiben das Jahr 2003 und befinden uns auf der deutschen Kanupolo-Meisterschaft am nicht badetauglichen Baldeneysee in Essen. Die Herren des Kanu-Sport-Clubs Hannover reisen teilweise sogar aus Polen an und bestellen sich Hamburger Boote um mit hölzerner Folie die Materialprüfung zu bestehen.

Das erste Spiel des Tages endete, wie schon auf Turnieren, nicht mit einem Sieg. Aber immerhin war es ein Remis. Dennoch wurde spontan ein neues Aufwärmtraining eingeführt: Doppelwässerung um fit zu sein. Die Taktik ging auf; mit jedem Spiel wurden wir motivierter und kamen nach sieben Erfolgen ins Halbfinale…

Der erste Lichtstrahl ist am Horizont. Mittlerweile haben wir sogar joggen eingeführt. Bei Morgendämmerung gleiten wir bereits über das Wasser. Es geht los. Tore für beide Seiten. Unentschieden. Verlängerung. Kein Golden Goal. Penalty mit Torwart. Unsere Fankurve hält den Atem an… Ein Tor mehr. Zweiter Platz sicher. Aufstieg geschafft. Bundesliga!

Das Finale war dann unwichtig. Lassen wir den Hamburger Schwalben ihre Freude. Hauptsache ihre Boote halten länger als ihre Paddel im Endspiel.