006

Fahrt Rund Hannover 2006

Es gibt kein schlechtes Wetter - nur schlechte Kleidung

Naja, das Wetter war nicht das Beste, es hat am Samstag ausgiebig geregnet, aber am Sonntag waren die Wolkenlücken schon deutlich größer. Und so fanden am Samstag ca. 50 Unermüdliche und am Sonntag dann sogar deren 100 nach Hannover.

Ich hatte eine kurze Nacht und kam erst gegen 10 Uhr beim Verein an, und entschloß mich dann, außerhalb der Wertung die altbewährte Trainingsstrecke Sarstedt-KSC zu paddeln, der PKN liegt ja dann praktischerweise auf dem Weg

Samstag

so, fertig aufgerödelt, ab nach Sarstedt

na wenn das keine perfekte Einsatzstelle ist

so, die 3 km Innerste sind geschafft, da vorne links kommt die Leine

mist, erwischt, jaaa - ich bin die große Kanalrundfahrt (nicht) gefahren ;-)

ich habe mich dann an zwei Rotregenpaddler drangehängt, hier kurz vor Koldingen sind die Pferde an der Leine

die Betonbrücke bei Grasdorf

so, gelandet, durch den Frühstart und die verkürzte Distanz bin ich der Erste

das Empfangskommitee beim PKN

Regentropfen, die an die Scheibe klopfen

na, so langsam füllt sich die Wiese, aber ich habe dann die Düse gemacht und bin noch die 10km zum KSC gepaddelt

hier das neue Wolle-Wehr, also mit meinem Langboot kann man es vergessen, hier überhaupt nur daran zu denken, sich das Umtragen zu sparen.

Habe mal eine kleines Video gedreht (2,6MB, Quick Time) - möge jeder selbst entscheiden ;-)

 

Sonntag

 

Maik kommt, und ich gehe (einsetzen, 5km gegen gute Strömung zum Wehr am schnellen Graben paddeln, der Einsatzstelle)

Ouha, da wollen welche tatsächlich nach Neustadt (ihr seht 3 von 4 Booten, die dieses wagten ;-)

so, oben wird schon fleißig geschleppt

kleine Schmierung vorm Start

Und hier ist Andreas Kämpfer (der Name ist Programm;-) Wir hatten uns per eMail dort verabredet, er ist dort mit einer fabrikneuen Tupperschüssel erschienen, fest entschlossen, mitzupaddeln...

da ist der Anmeldebus von Francesco Maestro di PKNo

so jetzt gehts ums Ganze

auch die Rasselbande - entfernt sich vom Lande

die ersten zaghaften Paddelschläge von Andreas, dem Kämpfer

hannoverscher Urwald

hier eine Brücke kurz vorm Umsetzen am Waterloo Biergarten, dies ist das letzte Bild von Andreas.
Nein, er ist nicht im Wehr versunken, aber beim Aussetzen an einem kleinen maroden Holzsteg ist doch immer recht viel Betrieb, zusammen mit einer doch recht starken Strömung wurde es ihm dann doch mulmig, und er hat die Flucht nach hinten angetreten und ist zurück zur Einsatzstelle gepaddelt.
Ein weiser Entschluß, wie ihr gleich sehen werdet ;-)

die üblichen Verrenkungen am Wackelsteg

nix wie raus mit dem Kahn

nix wie raus aus dem Kahn

kleine schöpferische Ruhepause, dann geht's ans 300metrige Umtragen

Also die Bedingungen beim Einsetzen waren recht ungemütlich, die Stufe überspült, dazu ordentlich Welle vom Wehr. Gut, daß da zufällig ein paar Paletten 'rumlagen ;-)

Also das Fotografieren war schon recht kniffelig in der kabbeligen Kreuzsee und mehr als einmal hätte mich eine Welle beinahe geschmissen, aber was tut man nicht alles für den Verein

auch die Besatzung dieses Dickschiffes hatte gut zu kämpfen

geschafft, nix wie weg hier....

vorbei an den Nanas

noch eine kleine Pause eingelegt

Kai legt hier beim KSC noch letzte Hand an

auch aus diesem Kampf mit dem Trockenanzug ging ich mal wieder als Sieger hervor

ja wo bleiben sie denn??

aaah, da naht auch schon das Hauptfeld

geschafft, nix wie raus aus dem Kahn

so ein Dickschiff verlangt schon eine ausgefeilte Entladetechnik
(Kinder und Frauen verlassen zuerst das sinkende Schiff!!)

dann die Boote über den Deich geknechtet

aber jetzt

geht's um die Wurst

wer gut paddelt, muss auch gut essen, also wir hatten mit 75 Würstchen definitiv knapp kalkuliert und so sprang später auch die eine oder andere Bockwurst auf den Grill

wir hatten soger noch eine zweite Reihe aufgebaut

diese wurde auch sogleich von den Bilderrätslern belagert

hier ein Blick aus unserer Baustelle, diese Jahr soll hier noch eine Tür zur Terrasse gebaut werden

jetzt wird auch die zweite Garnitur belegt

noch ein Blick vom Deich

Aaahh, Francesco Maestro di PKNo und seine Truppe geben uns die Ehre ihrer Aufwartung

kleine improvisierte Vorstandssitzung gefällig?

Yann beim Kiespaddeln

Und unser neuer Kamin absolvierte seine erste Belastungsprobe mit Bravour, für diverse Mütter und Väter mit ihren durchgeweichten Sprößlingen sowie für die notorischen Frostbeulen war das DER Platz des Tages ;-)

So, das wars auch schon, die, die dabeiwaren, haben sich wie immer gut amüsiert, und nächstes Jahr hat Petrus sicher wieder eine Einsehen!

Also bis dann

Euer Haus- und Hofberichterstatter

Jo