/title>

Eltern-Kinder-Paddel-Spaß bricht alle Rekorde

300 Brötchen, 100 Wiener-Würstchen, 60 Grill-Würstchen und 60 Koteletts…. Eine wahrlich hungrige Meute eroberte vom 15.-17 Juni 2007 die Emmer im Weser-Bergland. Die alljährliche Eltern-Kinder-Paddel-Spaß-Tour brach diesmal alle denkbaren Rekorde der Vereinsgeschichte. 28 Kinder und 18 Erwachsene paddelten mit. So viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer gab es bislang noch nie bei einer ausgeschriebenen Paddeltour des KSC. Um für das leibliche Wohl aller sorgen zu können, mussten diesmal gleich mehrere Autos bepackt werden. Eine logistische Meisterleistung aller Verantwortlichen! 46 Anfänger, Fortgeschrittene und Wildwasserexperten, machten es den OrganisatorInnen außerdem nicht leicht, bei der Streckenführung alle Interessen und Aspekte der Sicherheit zu berücksichtigen.

Die Emmer hatte es jedenfalls in sich. "Ab Schieder ein flottes Wanderflüsschen, fast ganzjährig leicht zu befahren", schreibt‚ Kanuwanden in Nord/West-Deutschland'. Wider Erwarten leichter als gedacht kamen die Kinder mit den zwei Streckenangeboten für Anfänger und Fortgeschrittene zurecht. Nur die Canadier hatten Schwierigkeiten mit den zahlreichen Schwellen und einem befahrbaren Wehr. Da hieß es immer wieder Aussteigen und mit aller Kraft der Strömung und den rollenden Steinen trotzen. Kenterungen gab es nur vereinzelt. Dafür konnten wir auf dem klaren Grund der Emmer viele weiße Muscheln sehen und vereinzelt die Kenterreste anderer Gruppen. Hier und da lagen untergegangene Paddelsäcke und Proviantdosen. Entweder waren wir die besseren Paddlerinnen und Paddler oder wir hatten einfach nur Glück, dass es angesichts einiger im Wasser liegenden Bäume zu keinen Verlusten kam.

Glück hatten wir auf alle Fälle immer mit dem Wetter. Die Prognosen waren ziemlich schlecht und ohne das große Party-Zelt von Axel hätten wir bei den Mahlzeiten ziemlich im Regen gestanden. Aber kaum saßen Groß und Klein in den Booten, brach der Himmel auf, schien die Sonne und wurde das Paddeln zu einem traumhaften Erlebnis. Die Emmer führte uns durch schöne Täler des Weser-Berglandes, durch das beschauliche Seniorenzentrum Bad Pyrmont bis hin zur Hämelschenburg, dem Vorzeigeprachtbau der Weser-Renaissance. Glücklich und erschöpft konnten wir bei trockenem Wetter die Zelte abbauen und uns von unserem freundlichen Gastwirt unterhalb des Schiedersees verabschieden. Dann hieß es wie immer am Ende der Eltern-Kinder-Paddel-Spaß-Tour: "Bis zum nächsten Mal im nächsten Jahr".

Theda

So, und hier gibt's knapp 40 (von mir) ausgewählte Bilder, der Fotograf ist Heiko, ich knalle sie euch einfach vor den Latz, werde mir aber - auch wenn ich nicht dabei war - den einen oder anderen Kommentar nicht verkneifen können....JO

Und da gibt's (bis auf weiteres) alle 180 Bilder als Thumbnails

Ladies only

Warten am Straßenrand

3 junge Damen geben sich ziemlich bedeckt

t

und hier der Blick vom

und auf's Wasser (denn gepaddelt wurde natürlich auch)

aber heute nicht?!

lieber erstmal abkühlen

die Großen gammeln derweil im Basislager

gibt's heute abend Froschschenkel?

doch lieber ein saftiges Steak

mampfmampfmampf

danach gibt's Spüülhände

aha, jetzt wird gewassert

ein (mehr oder weniger) flotter Dreier

die Jungs passen auf's Material auf

hmm, irgendwie sind die Mädels ein wenig masochistisch veranlagr, also wenn ich die Wahl zwischen Straße und Wiese habe, würde ich mich für letztere entscheiden...(aber ich bin ja auch schon ein alter Sack ;-)

kein Kommentar....ist auch nich gaaanz geschlechtsspezifisch

erst recht kein Kommentar..;-)...aber hier sieht man mal fast die ganze Truppe

 

und hier nochmal von gaanz hinten

aha, die nächste Wasserung wird vorbereitet

wann geht's eeendlich los?

warum aussteigen?...ist ja nur ein Vereinsboot....

2 Aussenborder

und eine schwebende Paddelfee

das retternde Ufer

und hier geht's schon wieder ans End-Verpacken

und ausbooten

allgemeines Großreinemachen

Obwohl nicht in Hannover, wird das Boot hier an der Leine gehalten ;-)

korrrrekt verschnürt

und auch der Hänger wird fachgerecht befüllt

Isses nicht nett - das Rigod Quartett?

und das war's auch schon...