C//DTD HTML 4.01 Transitional//EN"> 5. Fahrt ‘Rund Hannover‘

5. Fahrt ‘Rund Hannover‘

Was es an Pfingsten schon fast zuviel gab, gab es an diesem Samstag definitiv zuwenig: Zuwendung von unserer Sonne. Dafür umso mehr von Petrus‘ feuchter Seite. Und so machte ein ein überschaubares Häufchen die Leine von Gronau bzw. Schulenburg unsicher.  Ich musste mal wieder ausserplanmäßig arbyten, so hielt eine knappe Handvoll KSCler unsere Fahne hoch.

Aber am Sonntag zeigten sowohl ich als auch die Sonne mehr Einsatzbereitschaft. Dafür leider meine Kamera (mal wieder) nicht, also bleibt meine einsame Fahrt zum offiziellen Startpunkt am Sportleistungszentrum beim schnellen Graben undokumentiert. Und bis zum Start um 10:30 Uhr zählte ich an die 40 Paddler, die sich auf den Weg durch die Stadt zum KSC paddelten, wo sie von uns nach gewohnter Manier bewirtet wurden.

Ich konnte mich diesmal voll aufs Paddeln konzentrieren und begleitete als Scout die Abordnung des KG List (diese, obwohl aus Hannover, waren diese Strecke noch nie gepaddelt) Hier seht ihr jetzt alles weitere farbig auf weiss.  Die kleinen Bilder sind von Thomas, die grossen von Maik (soll jetzt nicht wertend gemeint sein ;-)


Startbereit und willens, den Elementen zu trotzen sind: Uwe, Maik, Anja und Fotograf Thomas

Es gibt schönere Einsetzstellen und -Wetter als hier in Schulenburg, aber wie heisst es so schön: Wat mutt - dat mutt!

auch die ersten 100 Meter forderten vom Steuermann mitunter höchste Aufmerksamkeit

aber Uwe

Thomas und

die gesamte KSC-Flotte haben‘s geschafft, die beiden aprikot..oderwieauchimmer..farbenen Seayaks sind übrigens der neueste Stolz unserer KSC-Flotte, das erste Mal, daß ich sie in ihrem Element sehe..

und schon ist die offene Leine erreicht, auch ein trüber Tag hat seine schönen Seiten

findet sicher auch Anja



es war ja nur die kurze Tour, und so konnte man es ruhig angehen lassen



Michi war per pedes zum PKN gekommen

und erhielt auch prompt ein Lob von Maik, verzichtet aber auf das Gulaschsüppelinchen

da die Portion doch seehr übersichtlich war (ist das ein Teelöffel? ;-)

so ging es mehr oder weniger gestärkt zurück bzw. weiter zum KSC

Sonntag

Das Sammeln und Einsetzen der Meute gegen 10:30h bleibt auch undokumentiert, denn der Tagesfotograf Maik hatte sich an der Einsetzstelle am Landtag positioniert

das Hauptfeld war hier noch nicht angekommen

und im tosenden Wasser tummelten sich erst wenige

aber wenig später hatte André alle Hände (und vielleicht auch die Füsse;-) voll zu tun, um die Fluten zu fluten

hier sieht man meine filigrane Silhouette vor der massiven des Wehres am Landtag

und weil‘s von mir so selten Fotos gibt, gleich noch eins beim Kampf gegen die Monsterwellen

5 Kilometer später stürmt die Horde den KSC

solche Dickschiffe sieht man selten bei uns

und ruck-zuck sind alle Parkplätze 


und alle Bänke 

von hungrigen Paddlern belegt

doch Hr. Rigod jun. + Hr. Rigod sen. sorgen routiniert dafür, daß bei uns keiner hungrig vom Gelände geht

ja wirklich niemand, sogar Michi - und DAS will was heissen! ;-)

gegen 13 Uhr war innerhalb kürzester Zeit das Gelände wieder unseres

Zeit zum chillen und resümmieren

Tabledancer Yann



und auch Ernst kann sich wieder seinem KKK (KampfKanadierKatamaran) widmen.

Das wird mit Sicherheit eines (der vielen) Highlights unseres 50-Jahres-Sommerfestes werden, wenn sich zwei tollkühne Piraten auf je einem dieser Schubverbände gegenüberstehen und versuchen sich ins (sicher wärmere) Wasser zu stoßen. 


JO