C//DTD HTML 4.01 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/html4/loose.dtd"> Feldberger Seenlandschaft

Feldberger Seenlandschaft, Mai 2010

Nach der Pfingstfahrt durch den Spreewald ging es für ein paar Unentwegte noch zur Feldberger Seenplatte.
Zuerst kommt ein Bericht von Biggi und danach noch viele schöne Fotos von Marion

Leg los, Biggi:

Unser Camp haben wir in Carwitz aufgeschlagen. In der Nach-Pfingst-Woche tanzt hier zum Glück kein Bär mehr.

Unsere erste Tour führt uns von Carwitz nach Feldberg. Auf dem Schmalen Luzin weht uns da der Wind ordentlich um die Ohren.

Wenn man sich brav in Ufernähe hält, dann kommt man aber einigermaßen vorwärts bis nach Feldberg. Die letzten Meter allerdings nur noch per pedes.

Der Wind lässt nach und kommt von hinten. Vorne grüßt die Carwitzer Mühle.

Am nächsten Tag paddeln wir bei traumhaftem Wetter südwärts über sauberste Seen, durch Bruchwald und Schilfgürtel ... da da braucht’s keine weiteren Worte.

Abends noch eine kleine Erfrischung: Mit Neo ist Baden in 11 Grad warmem Wasser gerade so o.k.:

Den "freien Tag" gestaltet jeder nach eigener Vorstellung mit Wandern, Radeln, Shoppen, Lesen oder Faltboot-Segeln.

Letzter Paddel-Tag: Es geht weiter nach Süden, von der Krüseliner Mühle bis nach Lychen. Ein bisschen Video gibt es auch von dieser Tour. Aber vom kleinen, flachen, wilden Küstrinchen gibt es leider keine Bilder. Ich war da mit dem Paddeln voll und ganz beschäftigt!

Kleines Fazit: Einfach großartig.
Wer mal eine Woche standortgebundenen, relaxten Paddel-Urlaub in sauberster Natur und mit nahezu perfekter Paddler-Infrastruktur in abwechslungsreichen Gewässern erleben möchte und keine Angst hat, sein Auto über Feldwege zu bewegen, der kann hier eine tolle Woche verleben.

Gern wieder.


und hier die Bilder von Marion getreu dem Motto: Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte