C//DTD HTML 4.01 Transitional//EN"> KSC:Wesertour Juni 2010

Weser-'Zuckerbrot & Peitsche'-Tour

Vom 22.-26.9.2010 paddelten 7 KSCler das erste (und wohl auch schönste) Stück der (Ober)Weser von Hann Münden nach Hameln. Die insgesamt 135 km wurden ganz gemütlich in 4 Tagen bewältigt. Die Tour war von mir und Kristine schon lange vorher durchgeplant, von Anfang an stand fest, daß wir uns dieses elende Autoumsetzen (Hannover-Hann Münden-Hameln-und wieder Hann Münden) ersparen wollten. Ein Kleintransporter (chauffiert von Kristines' Micha) und unser Bootsanhänger transportierten die ganze Baggage nach Hann Münden und holte sie in Hameln wieder ab. Ursprünglich war geplant, daß die Mannen/Frouwen mit der Bahn reisen, aber nachdem von den anfänglich 11 Mitpaddlern 7 übrigblieben, passte alles in den Kleinbus. Und das erwies sich als sehr praktisch, daher haben wir beschlossen, die Teilnehmerzahl bei der zweiten W-Z&P-Tour im September 2011 auf 9 zu begrenzen, soviele kriegen wir gerade noch mit..

So, ich habe insgesamt 800 Bilder gemacht, davon 180 selektiert und diese kippe ich euch auch jetzt vor die Füsse, werde (wohl mal wieder vergeblich) versuchen mich kurz zu fassen, am Anreise- und ersten Paddeltag war der Himmel himmelblau und die Sonne strahlte um die Wette. Zuckerbrot sozusagen, aber am zweiten Tag (und vor allem in der Nacht peitschte der Regen auf uns nieder) bzw. auf das Dach über unseren Zelten...aber ich möchte nicht vorgreifen, auf geht's:

weser2010_006.JPG

Same provedure as every time, Paddler, Gepäck und Trailer trafen aufeinander, zu sehr christlicher Zeit: 9:30 Uhr

weser2010_008.JPG

jetzt schlug die grosse Stunde der Pack-Strategen

weser2010_013.JPG

also erstmal die Ladung der GfK-Boote und Paddel unten in den Hänger

weser2010_017.JPG

die beladenen Tupperschüsseln ganz unten

weser2010_020.JPG

schnell das frisch eingetroffene Zugfahrzeug ankoppeln

weser2010_022.JPG

und dann die leeren Hochglanzschiffe in die zweite Reihe

weser2010_024.JPG

so sah die Fuhre dann bei 80 Sachen auf der Fahrt nach Hann Münden aus, also maximal 2 Boote gehen noch drauf.
Die Fahrt selber war problemlos und stand von Anfang an unter dem Motto: 'Der Urlaub beginnt vor der Haustür'

weser2010_027.JPG

Abladen und Aufbauen unter der erbarmungslosen hann-mündener Sonne, ich war über meinen Schattenplatz froh ;-)

weser2010_029.JPG

Michas Hütte steht vor der wundeschönen Fachwerkkulisse

weser2010_033.JPG

und gleich wurde die erste Feldküche eröffnet

weser2010_038.JPG

erstmal nen Kaff, danach wurde abgegammelt, die Stadt besichtigt und/oder die Berge im Hintergrund bestiegen und abends traf man sich noch zum Dinner in einer wunderschönen Gaststätte. 

Donnerstag, 23.9.  Hann Münden - Bad Karlshafen (45km)

weser2010_042.JPG

je sonniger der Tag, desto nebliger der Morgen....der Campingplatz ist zwar strategisch wunderbar gelegen, leider auch lärmstrategisch suboptimal zwischen B3 und B496. Von mir aus das nächste mal gerne wieder beim Mündener Kanu-Klub :-)

weser2010_043.JPG

Kristine hat schon die Brötchen eingesackt

weser2010_045.JPG

was leer scheint, ist es oft doch nicht, in dieser vermeintlich leeren Dose war noch für 30 Minuten Leuchtfeuer Gas drin

weser2010_047.JPG

jedenfalls genug, um das Tischtennisplattenfrühstück zu illuminieren



das Haupt-Frühstück fand dann aber ohne pyrotechnische Einlagen statt

weser2010_054.JPG

und dann kam auch schon die Sonne und blieb uns den ganzen Tag erhalten

weser2010_058.JPG

jetzt zahlte sich das probepacken aus

weser2010_064.JPG

und was dann immer noch nicht passte

weser2010_065.JPG

wurde passend gemacht

weser2010_066.JPG

mir vereinten Kräften wurden die Boote dann auf dem schweren störrischen Bootswagen zum Hafen gekarrt

weser2010_069.JPG

die Einsetzstelle in die (noch 300m) Fulda war vom Feinsten

weser2010_074.JPG

gar nicht so einfach, die zentnerschweren Boote zu Wasser zu lassen ohne die Luke zu fluten

weser2010_079.JPG

endlich, die ersten Meter auf dem Wasser

weser2010_082.JPG

da vorne rechts ist der Weserstein, wo 'entsteht aus dem Werra-Fulda-Kuss, bis zum Meer der Weserfluss'

weser2010_085.JPG

aber jetzt heisst es 135 km: Hameln, wir kommen!
ich lasse euch jetzt auch mal bis zur ersten Pause im Kloster Bursfelde alleine mitpaddeln

weser2010_090.JPG

weser2010_091.JPG

weser2010_100.JPG

weser2010_108.JPG

wie man sieht, hatten wir sogar Rückenwind, auf der Weser ist das so selten wie ein 5er im Lotto

weser2010_126.JPG

weser2010_139.JPG

weser2010_143.JPG

weser2010_146.JPG

da vorne sieht man schon die Klosterspitze

weser2010_151.JPG

und wir haben nach knapp der halben Tagesetappe eine ausgiebige Pause gemacht

weser2010_162.JPG

wieder eine der vielen Seilfähren

weser2010_165.JPG

und bei Bodenfelde wird es sogar ein bisschen industriell

weser2010_170.JPG

aber in der nächsten Kurve schon wieder ein idyllisches Dörflein

weser2010_172.JPG

und die letzten paar Kurven vor Bad Karlshafen werden die Berge höher und die Natur unberührter

weser2010_175.JPG

geschafft, nach 45 km haben wir den Luxus-Steg des Campingplatz in Bad Karlshafen erreicht
O-Ton Marion (die mich beim Endspurt begleitet hat) 'nu ist aber auch gut' ;-)

weser2010_176.JPG

und peu a peu landet auch der Rest vom Fest an

weser2010_179.JPG

weser2010_184.JPG

und in der güldenen Herbstsonne wird das zweite Abendlager aufgeschlagen

weser2010_188.JPG

weser2010_189.JPG

weser2010_191.JPG

diese Leihboot-Flotte will sicher noch 7 km weiter nach Beverungen, wir nächstes Jahr auch...
Liegt jetzt nicht am Campingplatz (der liegt wirklich idyllisch und auch relativ ruhig), aber Kristine und ich haben beschlossen, nur noch Vereine anzusteuern.
Warum? Because we can! :-)

weser2010_196.JPG

da isse auch schon, die MerlotausKaffeetasseschlürferin

weser2010_198.JPG

Ich habe den Abend mit einer Pulle Paddelriesling ausklingen lassen, der Weg zur Theme oder sonstigen kulturellen Institutionen ans andere Ufer war mir dann doch zu weit

Freitag, 24.9.  Bad Karlshafen - Corvey (24km)

weser2010_206.JPG

Erster Eindruck: wenig Nebel = wenig Sonne (ich sollte recht behalten, SEHR recht sogar)
Zweiter Eindruck: ich bin heute (und die restlichen Tage) nicht der Erste, sondern Anja'sprich_mich_nicht_an_bevor_ich_meinen_ersten_Kaffee_hatte;-)' wartet auf den Chef-Kaffeekocher Micha

weser2010_207.JPG

aber da der noch eine Weile am Kissen lauscht, wird der akute Kaffee-Entzug an der Rezeption bekämpft
So ein bisschen Infrastruktur hat doch manchmal seine Vorteile

weser2010_210.JPG

aber hier ist die ganze Truppe beim Frühstück versammelt, nur Marion hat schon die Packwut gepackt



weser2010_216.JPG

weser2010_219.JPG

letzte besinnliche Momente auch für Kristine

weser2010_224.JPG

dann geht das leidige 'alle Mann mit Sack und Pack ins Boot' wieder los

weser2010_230.JPG

Heavy Kanuwandering

weser2010_233.JPG

dann heisst es: einsetzen

weser2010_237.JPG

weser2010_240.JPG

weser2010_248.JPG

und lospaddeln, schon in der ersten Kurve begenete uns ein Schubschiff

weser2010_249.JPG

welches den nächsten Kilometer in eine trübe Brühe verwandelte

weser2010_252.JPG

weser2010_255.JPG

vorbei am stillgelegten AKW Würgassen

weser2010_256.JPG

weser2010_261.JPG

erreichten wir nach 7km das Bootshaus in Beverungen, unser Tagesziel nächstes Jahr

weser2010_263.JPG

Downtown Beverungen

weser2010_265.JPG

Nach gut 10km legten wir auf unserer Gammeletappe an einem Luxussteg irgendwo in der Pampa an

weser2010_270.JPG

weser2010_273.JPG

Uwe und Anna stiegen nicht mal aus, und als wir erfuhren, daß 2 km weiter eine Kneipe mir Biergarten ist, setzten auch wir wieder ein und düsten hin

weser2010_281.JPG

auch hier war der Steg perfekt

weser2010_282.JPG

ebenso der Latte Macchiato, was man vom Wetter weniger behaupten konnte, Kristine hat schon den Schirm aufgespannt und ich mache mit meiner (nicht wasserdichten Kamera) das letzte Bild, denn zwischen diesem



und jenem Bild liegen 10 km Platzregenpaddeln, Anlegen an einer <zensiert> schrägen Betonrampe, Transport von Mensch und Material über (gefühlt 1 km) <zensiert> Matschwege und Matschwiesen im strömenden Regen. Das sind dann die Momente, wo man am Sinn von millionen Jahren menschlicher Evolution zweifelt und sich mit ner Pulle Bier vor die Glotze wünscht ;-)

Auf dieser Wiese hätten wir normalerweise auch gezeltet, aber ein Blick aufs Regenradar liess uns dann den Vorschlag, die Zelte im Bootshaus bzw. Materiallager des hiesigen Verleihers aufzuschlagen, gerne annehmen

weser2010_286.JPG

vorm Gang in die warme Stube

weser2010_288.JPG

sollte man sich erstmal langsam auf Betriebstemperatur bringen

Den Rest des Tages liessen wir (3 km zur nächsten Zivilisation) geruhsam ausklingen, mein Highlight war der Besuch der hiesigen sehr gut sortierten Weinhandlung, wo ich und Kristine unsere Weinvorräte auffüllten.

weser2010_290.JPG

dann hiess es: Nachtlager aufsuchen, das folgende Video lässt hoffentlich keine Fragen mehr offen:

Alleuntereinem Dach

Samstag 25.9. Corvey - Bodenwerder (41km)

weser2010_293.JPG

das Räuberlager im Tageslicht

weser2010_292.JPG

Micha im Tropenzelt

weser2010_294.JPG

Marions Gammellager

weser2010_295.JPG

ES LEBT!!!.......das rote Gespenst Kristine hat die Nacht im Baustofflager zwischen Löschkalk und Fugenmörtel verbracht

weser2010_296.JPG

 der Weg zur Zivilisation/Frühstück bedarf keiner Worte

weser2010_297.JPG

weser2010_299.JPG

weser2010_301.JPG

weser2010_312.JPG

weser2010_313.JPG

sehen alle ein bisschen zerknittert aus

weser2010_315.JPG

weser2010_316.JPG

aber Kaffee hilft gegen Knitterfalten, aus der dortigen Kanu-Zeitschrift stammt auch das folgende Zitat eines Polarpaddlers

weser2010_314.JPG

Ab sofort (und eigentlich schon immer) auch mein Credo! ;-)

weser2010_318.JPG

dann hiess es auch schon wieder: Boote zur und in die Weser wuppen, wenigstens waren die Schrägsteinplatten heute halbwegs trocken und griffig...

weser2010_322.JPG

...aber aufgrund der langen und teilweise unbefestigten Wegstrecke und der bescheidenen Einsetzmöglichkeit (da war wohl mal ein Steg, aber die Leihpaddler waren wohl zu d.... zum anlegen und haben quer zur Strömung die halbe Rolle geübt) kriegt diese Lokalität als Übernachtungsstation für Gepäckfahrten ohne Begleitfahrzeug von mir ein 'bei trockener Witterung bedingt empfehlenswert'

Unbedingt empfehlenswert (auch bei Regen und Hochwasser, ich spreche aus Erfahrung!) ist zum Glück das Gelände und Vereinshaus 'Wasser Sport Höxter' 3km vorher ;-)

weser2010_323.JPG

aber dafür war (und blieb es) heute trocken, wenn auch sehr frisch
weser2010_330.JPG

die grosse S-Kurve vor Holzminden war wieder sehr idyllisch

weser2010_333.JPG

und ich befolgte mein Credo und fuhr mich warm, Micha begleitete mich

weser2010_336.JPG

es sah nach Regen aus, aber es blieb beim Schein

weser2010_339.JPG

da sind wir schon in Holzminden

weser2010_340.JPG

und am  Weser-Marathon-Silbersteg

weser2010_343.JPG

hatten wir Zeit für eine kleine Pause

weser2010_349.JPG

auf dem Vorschiff sammelt sich ja doch einiges Gerümpel an

weser2010_353.JPG

weser2010_356.JPG

am Wahrzeichen von Holzminden vorbei

weser2010_357.JPG

weser2010_359.JPG

weser2010_361.JPG

ganz weit im Osten

weser2010_362.JPG

weser2010_365.JPG

wieviele Tiere seht ihr?

weser2010_367.JPG

die unverwechselbare Silhouette von Polle

weser2010_368.JPG

die Seilfähre, gerade bei dieser sollte man sich alle 'da ziehe ich nochmal eben fix vorne vorbei'-Aktionen gut überlegen, die ist schneller drüben, als man Sch..... rufen kann :-)

weser2010_369.JPG

und der Anlegesteg kurz danach liegt mitten in der kräftigen! Hauptströmung, ich hatte ja (Credo ;-) einen kleinen Kampf-Zwischenspurt eingelegt und konnte so das plumpe Anlegemanöver der Gummibootler live miterleben

weser2010_371.JPG

und auch Micha hat's geschafft

weser2010_372.JPG

anlegen

weser2010_374.JPG

ausziehen

weser2010_378.JPG

abfeiern

weser2010_381.JPG

der Raddampfer legte zeitgleich mit uns ab

weser2010_382.JPG

aber wir liessen ihm gerne den Vortritt

weser2010_383.JPG

weser2010_388.JPG

kleine PiPause in Grave

weser2010_394.JPG

weser2010_399.JPG

gerne nahm Marion das Angebot der mobilen Tankstelle in Anspruch

weser2010_400.JPG

weser2010_404.JPG

weser2010_405.JPG

weser2010_412.JPG

weser2010_415.JPG

und noch ein Versorgungsschiff

weser2010_416.JPG

Hey, das sieht doch schwer nach Bodenwerder aus...

weser2010_417.JPG

immer noch Rückenwind!

weser2010_421.JPG

weser2010_423.JPG

das weisse Haus hinten rechts ist der Ruderverein Bodenwerder, unser Nachtquartier, ein kurzer steiler Weg dahin wurde mit zwei Ruder-Bootswagen mit vereinten Kräften bewältigt

weser2010_428.JPG

oben hiess es dann: Haus oder Wiese?, da hinterm Haus eine Bundesstrasse verlief, entschied ich mich wie Marion für die inneren Werte

Hier ein paar Impressionen von meinem Privatbalkon, wo ich mit Kristine auch den Fahrtenleiter-Abend ausklingen liess, die anderen machten noch einen Griechen am anderen Ufer unsicher

weser2010_431.JPG

weser2010_432.JPG

weser2010_436.JPG

weser2010_439.JPG

weser2010_440.JPG

Sonntag 26.9. Bodenwerder-Hameln (24 km)

An nächsten Morgen ein vertrautes Bild:

weser2010_442.JPG

backbord inhaliert Anja ihre Frühmorgentasse Kaffee

weser2010_443.JPG

steuerbord ist noch Ruhe im Karton

weser2010_444.JPG

ich geselle mich mal zum Räubertisch und inhaliere den Wetterbericht

weser2010_447.JPG

kurz darauf folgen Kristine und Micha

weser2010_449.JPG

Anna wirkt da irgendwie unentspannt...

weser2010_451.JPG

weser2010_458.JPG

nur noch dieses eine mal, Anna! :-)

weser2010_461.JPG

die Ruderkollegen sind auch schon zugange

weser2010_463.JPG

stop, stopf, quetsch, schieb

weser2010_466.JPG

noch einmal kanuwandern

weser2010_468.JPG

weser2010_473.JPG

bestellt und noch nicht abgeholt

weser2010_477.JPG

alle Mann wassern

weser2010_481.JPG

ein letzter Blick auf unser wirklich empfehlenswertes Quartier

weser2010_485.JPG

weser2010_489.JPG

weser2010_495.JPG

ganz da hinten kann man schon das AKW Grohnde erahnen

weser2010_497.JPG

ein Denkmal für die Bootsschlepper

weser2010_500.JPG

wir machen noch eine kleine letzte Pause

weser2010_502.JPG

im Dunstkreis des AKW Grohnde

weser2010_508.JPG

weser2010_509.JPG

weser2010_514.JPG

weser2010_517.JPG

hat schon irgendwie was bedrohliches

weser2010_521.JPG

weser2010_523.JPG

weser2010_524.JPG

weser2010_525.JPG

ab hier beginnt der 'Hamelner See' - durch den Rückstau des Wehrs in Hameln geht die Strömung die letzten 5 km gegen 0
sehr 'beliebt' beim Gold-Weser-Marathon, insbesondere bei Gegenwind ;-)

weser2010_527.JPG

da dreht noch ein Dampfer eine Pirouette, ich gebe beide Paddel volle Kraft voraus

weser2010_528.JPG

weser2010_529.JPG

und erreiche kurz darauf den KC Hameln (irgendwo da vorne rechts vor der Brücke)

weser2010_532.JPG

das Hauptfeld folgt nicht lange danach, und so geht diese Fahrt nach 135km ohne größere Kollateralschäden zuende

weser2010_534.JPG

weser2010_536.JPG

jetzt heisst es warten

weser2010_552.JPG

weser2010_543.JPG

auch der eine oder andere Rest-Feigling muss dran glauben

weser2010_546.JPG

Fundgut auf und an der Weser

weser2010_547.JPG

kaum zu glauben, wieviel Gerümpel in so ein Boot passt

weser2010_548.JPG

ich sagte ja: leichte Kollateralschäden

weser2010_551.JPG

die Haus- und Hofkatze inspizierte die Lage

weser2010_555.JPG

weser2010_556.JPG

weser2010_558.JPG

weser2010_561.JPG

das Zugfahrzeug ist eingetroffen, und wird auch im Eiltempo beladen

weser2010_562.JPG

geschafft, alles an Bord!
Die Rückfahrt verlief ruhig und unspektakulär

weser2010_564.JPG

und auch auf dem heimischen Gelände war jeder froh, als die Boote endlich leer waren, auch die schönste Paddeltour endet leider mit dem letzten Tag

weser2010_540.JPG

hier nochmal das Paddel-Septett:
(Anja, Micha, Anna, Kristine, Uwe, Marion, Jo)

Erstmal Hochachtung an alle, die die diesen Monsterbericht tatsächlich bis zum Schluss durchgehalten haben ;-)

Fest steht: Diese Fahrt wird nächstens Jahr in der gleichen Form wiederholt, maximal 9 Teilnehmer, Anmeldungen ab sofort bei mir oder Kristine!

Jo