fahrt Havel 2013

Havel-Himmelfahrt mit Uwe

Wir waren mit 8 Leuten (Uwe, Sigrid, Claudia, Martina, Anna & Wolfgang und Martin & Ich) auf dem Campingplatz am Schwimmbad in Werben, der kleinsten Hansestadt Deutschlands, stationiert. Die erste Tour an Himmelfahrt auf der Elbe (ca.4,5km/h Strömung) war etwa 9 Kilometer lang von Räbel bis Werben Hafen.

Auf der zweiten Tour, eine Rundtour, sind wir in Havelberg gestartet, auf dem Havelkanal durch die Schleuse in die Elbe, auf der Elbe 7 Kilometer bis zum Havelsperrwerk und dann auf dem Havelkanal etwa 11 Kilometer wieder zurück nach Havelberg, wo uns die Zeit im Nacken saß, da die letzte Fähre bei Räbel über die Elbe um 18:00 Uhr fuhr.

Am dritten Tag sind wir am Fähranleger in Arneburg eingestiegen und ich bin bis Räbel 22 Kilometer mitgefahren und die anderen (Sigrid und Martina hatten einen Ruhetag eingelegt) haben die 30 Kilometer bis zum Hafen in Werben vollgemacht. Sonntag wollten alle bis auf Sigrid und mich noch ein paar Kilometer auf der Elbe fahren doch das ist ins Wasser gefallen. Dafür waren wir in Der Zecherei Sankt Nikolai in Tangermünde noch lecker essen. Danach sind wir dank Wolfgangs Navi staufrei im KSC angekommen.

Himmelfahrtstour auf der Elbe

Martina und Claudia voller Vorfreude auf der Fähre von Räbel nach Havelberg

Vorbereitung zum einsetzen am Kanuverein in Havelberg

strahlendblauer Himmel am Sperrwerk

umtragen am Sperrwerk

Blick vom Havelsperrwerk über die Elbe nach Werben

Blick über den Havelkanal

Fahrt auf dem Havelkanal zwischen Wind, Wellen und Schwänen kurz nach dem Sperrwerk

Ankunft in Havelberg am späten Freitagnachmittag

warten auf die Fähre bei Räbel(17:45Uhr) am Freitag

kurzer Stopp an der Elbe am Samstag

Pause an der Elbe bei Sandau

Pause an der Elbe bei Sandau, diese Sandstrände gab es häufig

Ankunft im Hafen von Werben

ein deftiges Sonntagsessen in Tangemünde

angekommen im KSC

Hanna