Zeitpunkt April 2016
Text Nicola D.
Fotos Nicola D.

Hannover ist Putzmunter

 

Zu dieser Aktion rief AHA auf, in Kooperation mit Greenpeace Hannover, und wir KSC´ler fühlten uns wiedereinmal berufen mit zu machen. An Land halfen Doro, Lars und Elijah, onLeine waren unsere fleißigen KSC-Kids Paula, Lina, Nele, Gregor, die Trainer und Helfer Falk und Kevin, ein paar Freunde von Falk sowie meiner einer dabei.

Insgesamt eine coole Truppe, die mit viel Elan und Spaß das Leine Ufer nach Müll absuchte. Gefunden wurden allerhand Sachen: von Autoreifen mit und ohne Felge über Bekleidungsstücke bis hin zu ausgedienten Regenschirmen nebst Fahrradschlössern. Die Kinder- und Einkaufswagen habe wir drin gelassen. Es waren einfach zu wenig Transportkapazitäten vorhanden. Selbstverständlich sammelten wir auch die obligatorischen Plastiktüten, auf die dieses mal das besondere Augenmerk gerichtet wurde. Unser großer Kanadier war nach nicht mal drei Kilometern Flussstrecke proppenvoll mit sperrig-schmierigem Müllgut. In Höhe des Ihmezentrums trafen wir auf die Organisatoren von Greenpeace und luden unsere extrem duftbehaftete Beute in die Großraumbeutel von Greenpeace: #WELLEMACHEN gegen Plastikmüll in den Meeren. Diese fangfrische Beute wurde zum Küchengarten transportiert und dort für den Rast des Tages ausgestellt.

Respekt alles Sammlern an diesem Tag: es war unangenehm kalt und wahrlich kein Geschenk den ganzen Tag draußen zu sein. Am Heimatsteg angekommen wurden unsere Kids von unserer guten Doro mit frischen, selbst gemachten Burgern versorgt - dieser Schmauserei bedarf keines Bildes, es spricht für sich, wie gut das tat! Rückwirkend war es eine gelungene Aktion, AHA war zufrieden und hat auch flugs das restliche Sammelgut am KSC abgeholt. Von Greenpeace gab es einen kleinen Fotobericht mit Dankesschreiben, welches ich bereits rum gesendet hatte.

Abschließen möchte ich sagen: auf ein Neues!!!