C//DTD HTML 4.0 Transitional//EN"> KSC:Kanupolo-Spielfelder

Kanupolo - Spielfelder

Der KSC besitzt sein 1. Spielfeld (Bild) direkt hinterm Deich auf der Leine. Leider ist das Feld für einen richtigen Konter-Paß zu groß, und es hat auch ein wenig Strömung.
Zusätzlich teilen wir uns die Leine in diesem Bereich mit den Ruderern und Wasserskifahrern, so daß es manchmal zu Engpässen kommt.
Ein weiterer Nachteil ist, daß das Tor auf der KSC-Seite bei dem doch zu stark schwankenden Wasssrstand der Leine - zumindest, wenn man anspruchsvoll trainieren möchte - jedesmal von der Höhe neu eingestellt werden muß.
Das Tor auf der anderen Seite läßt sich gar nicht nicht verstellen.

Daher mußte für den zunehmenden Trainingsumfang und die gestiegenden Ansprüche ein zweites Spielfeld mit besseren Bedingungen her:
Unser neues Spielfeld (Bild) befindet sich ca. 2 Flußkilometer abwärts im Leineabstiegskanal. Die beiden dort unten im Kanal lagernden Schwimmtore werden mit Seilen zum Training quer über den Kanal gespannt.
Bei Schiffsverkehr müssen sie zwar zur Seite gezogen werden, aber erstens kommt das recht selten vor und zweitens geht es mit ein bischen Routine recht schnell und einfach.
Das Spielfeld ist 35m lang, von der Breite gibt es bis auf die beiden Ufer beim Training keine Begrenzung. Wenn wir auswärtige Mannschaften einladen, können wir mit ein paar Handgriffen Schwimmleinen montieren und haben dann ein Spielfeld nach nationalen und internationlen Maßstäben.

Beim Trainingsbeginn läßt sich die Strecke gut zum Warmmachen benutzen, auf der Rückfahrt ist dann Konditiontraining angesagt.

Das Spielfeld ist von allen Spielern begeistert aufgenommen worden, obwohl manche vorher noch recht skeptisch waren.