ist Kanupolo?

Was ist Kanupolo ?

Kanupolo ist die Mannschaftssportart unter den Kanu-Disziplinen. Es beinhaltet Kajak-Beherrschung in sicherer Umgebung, kombiniert Ball Fertigkeiten des Basketballs mit dem Element Wasser und besticht durch raffinierte Pässe und schnelles Spiel. Durch seine aggressiven Elemente wirkt es gefährlich und damit attraktiv für den Zuschauer - aufgrund der umfangreichen Ausrüstung der Spieler ist es aber praktisch verletzungsfrei. Gespielt wird in Schwimmbädern und auf stehenden Gewässern, Hauptsaison in Europa ist im Sommer.

Click on the picture to enlarge Es gibt im Kanupolo auf internationaler Ebene Welt- und Europameisterschaften, die jeweils im Wechsel von 2 Jahren ausgetragen werden. Auf nationaler Ebene gibt verschiedene Meisterschaften, darunter als wichtigste, die Deutsche Meisterschaft, sowie die Bundesliga der Herren und eine Damen-Rangliste.

Auf dem Spielfeld von 35 x 23 m kämpfen jeweils 5 Spieler pro Mannschaft darum, mehr Tore zu werfen als die andere. Die Tore befinden sich an den Stirnseiten, sind vom Innenmaß 1,5 m breit x 1 m hoch und hängen mit der Unterseite 2 m über der Wasseroberfläche, so daß nur mit senkrecht hochgehaltenem Paddel Torwürfe des Gegners abgewehrt werden können.
Click on the picture to enlarge Gespielt wird der Ball, ein handelsüblicher Wasserball, in der Regel mit der Hand; das Paddel wird hauptsächlich dazu benutzt, gegnerische Pässe und Torwürfe abzufangen und sich eigene, schlechte Pässe doch noch durch geschicktes Hinhalten des Paddels im richtigen Winkel in die Hände zu leiten.

Die reguläre Spielzeit beträgt 2 x 10 min., bei Entscheidungsspielen gibt es 2 x 3 min. Verlängerung mit 'golden goal'. Wenn es dann immer noch unentschieden steht, gibt es 6 m Werfen auf's unverteidigte Tor.
Zu Beginn des Spiels stellen sich alle Spieler auf der Grundlinie auf, einer der beiden Schiedsrichter pfeift das Spiel an und wirft den Ball in die Mitte des Spielfeldes. Nur je ein Spieler jeder Mannschaft darf jetzt auf den Ball fahren, um ihn für seine Mannschaft unter Kontrolle zu bekommen.

Normaler Spielablauf:

Die verteidigende Mannschaft stellt einen dafür trainierten Spieler in's Tor und stellt sich mit den restlichen 4 Spielern im Halbkreis um das eigene Tor, damit die angreifende Mannschaft nicht zu dicht an das eigene Tor herankommt. Die angreifende Mannschaft versucht Lücken in diese Abwehr zu schieben um dann von möglichst nah und und mit möglichst keinem oder wenigen abwehrenden Paddeln der Verteidiger aus's Tor werfen zu können.
Als weitere Möglichkeit gibt es für die Verteidiger die Manndeckung, bei der jeder Angreifer einzeln gedeckt wird und man gemeinsam versucht, das Spiel des Angreifers so zu stören, daß man an den Ball kommt.
Diese Variante ist ebenso riskant wie Erfolg versprechend und findet auf dem gesamten Spielfeld statt.

Click on the picture to enlarge Weitere Spielregeln:

Unerlaubtes Spiel:

Die Strafen:

Die Ausrüstung:


Spielklassen:

Jede Spielklasse besteht aus 12 Mannschaften. Jede Spielklasse spielt nach unterschiedlichen Modalitäten zwei Auf- und Absteiger pro Jahr aus.

Click on the picture to enlarge Bei den Herren (19 J. aufwärts) wird die Leistungsklasse I als Bundesliga ausgespielt. Es gibt abwechselnd 2 große und 2 kleine Spieltage (Wochenenden), wobei der letzte Spieltag auf der Deutschen Meisterschaft ausgetragen wird.

Unterhalb der Bundesliga werden die Leistungsklassen II - IV oder weitere nur auf der DM ausgespielt.

Bei den Damen (19 J. aufwärts) gibt es 2-3 Leistunsklassen, die alle auf der DM ausgespielt werden.
Zusätzlich gibt es noch eine Damen-Rangliste, die an 4 größeren Turnieren im Jahr ausgespielt wird.

Bei den Junioren (17-18 J.), Jugend (15-16 J.) und Schülern (10-14 J.) gibt es meistens nur eine Leistunsklasse, die auf der DM ausgespielt wird.

Auf internationlen Meisterschaften und Wettkämpfen werden meistens Damen und Herren und beide nochmal mit der Altersbeschränkung von unter 21 Jahren (= U21) ausgespielt.


Weiterführende Seiten:
weitere Kanupolo-Bilder