olaranlage Wasserkonzept

Solaranlage

Bei dieser Solaranlage wird kein Strom erzeugt, es handelt sich um eine reine Warmwasserbereitung.
Vom Prinzip funktioniert es ähnlich wie ein langer schwarzer Schlauch, den man im Sommer tagsüber in den sonnigen Garten legt und abends dann zum warmen Duschen benutzt.
Der Kollektor arbeitet nach demselben Prinzip, nur viel effektiver:

Dadurch ist selbst bei bedeckten Himmel der Kollektor schon in der Lage wirkungsvoll zu arbeiten.

Die Anlage besteht aus drei Teilen:

Alle Bereiche arbeiten getrennt voneinander und sind durch moderne (Wirkungsgrad 95%) Wärmetauscher miteinander verbunden.

Im 500 Liter Speichertank und im Kollektor (Solvis F75, 7,5 qm) befindet sich ein Solar-Frostschutzmittel, damit bei extremen Bedingungen die Anlage im Winter nicht einfriert. Beide verfügen über ein Ausdehnungsgefäß für sehr intensive Sonnentage.

Gesteuert wird die Anlage durch einen PID-Regler. Er kennt die Temperatur im Kollektor und im Speichertank. Wenn bei Sonneneinstrahlung die Temperatur im Kollektor die Temperatur im Speichertank deutlich übersteigt, aktiviert der Regler die Pumpe, die die Kollektorflüssigkeit im Kreis durch den Wärmetauscher (zwischen Kollektor und Speichertank) und Kollektor pumpt. Im Wärmetauscher gibt die Flüssigkeit dabei ihre Wärme an die kältere Flüssigkeit im Speichertank ab, und wird dann im Kollektor wieder erwärmt.
Wenn die Temperatur im Tank die Temperatur im Kollektor erreicht, schaltet der Regler die Pumpe ab und unterbricht somit den Kreislauf.

Beim Duschen fließt das Frischwasser durch einen zweiten Wärmetauscher am Tank. Die Wärme aus dem Tank wird an das Duschwasser abgegeben und schon wird es schön warm unter der Dusche...

Beide Funktionen (Speichertank aufheizen und Duschen) können parallel ablaufen.